Bauvorschlag Regenabweiser

Diese Regenabweiser habe gleich zwei Funktionen.
1. Sie halten, wie der Name es schon sagt, den Regen etwas besser von den Füßen weg. Grad bei Regenfahrten kann es passieren, dass die Schuhe an den Zehen schnell mal feucht werden. Dieser Regenabweiser verhindert es nicht ganz, aber hält doch eine Menge Wasser fern.
2. Die GL1800 ab Baujahr 2006 hat "Fußheizungen", Kleine Heizungsklappen an der Krümmerverkleidung die man bei Bedarf öffnen kann um etwas Wärme an den Füßen zu bekommen. Bei GL1800tern die das nicht haben werden die Zehen bei kaltem Wetter schnell mal kalt. Die Regenabweiser halten hier auch den Wind etwas von den Füßen weg. Ich bilde mir zumindest ein, dass es eine spürbare Verbesserung ist. Die Regenabweiser gibt es in den Goldwing-Zubehör-Shops zu kaufen. Allerdings ist man da schnell wieder mal bei ca. 75,- € - 90,- €. je nachdem wo man sie kauft und was an Versand fällig ist. Mit wenig Mitteln in abgewandelter Form kann man sich diese Regenabweiser selbst bauen. Benötigt wird eine  PVC-Hartschaumplatte.

und eine Schelle pro Seite zum Befestigen der Windabweiser. Ich habe einen Instrumentenhalter bei LOUIS gekauft. leider gibt es diesen Halter nicht mehr.

Eine Schelle die für einen 1" Lenker passt sollte funktionieren. Auch andere Bügel die an einem Rohr befestigt werden können kann man nutzen. Messt euch am besten vorher den Durchmesser der Sturzbügel aus. Auf Bild 2 seht ihr schon die Pappschablone zur Übertragung der Form auf die PVC-Hartschaumplatte. Hier die Schablone zum ausschneiden für euch. Alle cm-Angaben auf den folgenden Schablonen sind zur Orientierung um die Blattgröße und damit die Schablone in der richtigen Größe ausdrucken zu können. (Bild anklicken zeig die Schablone in originaler Größe zum Ausdrucken)

Die Konturen werden auf die PVC-Hartschaumplatte übertragen. Das Material lässt sich sehr gut mit dem Kuttermesser schneiden. Nach dem Ausschneiden müssen nur noch die Kannten geglättet werden.

Als nächstes werden die Löcher zum befestigen der Regenabweiser gebohrt. Da es darauf an kommt was für schellen ihr benutz habe ich bewusst die Maße und Lage der Löcher weg gelassen. Schraubt die Schellen an die Sturzbügel, haltet die Windabweiser so an die schellen wie sie Später angeschraubt werden sollen und markiert die Abstände und Lage der Löcher um sie dann bohren zu können.

Die unteren Enden der Windabweiser habe ich mit einer Heißluftpistole vorsichtig erwärmt und leicht gebogen. Damit soll der Wind etwas besser abgeleitet werden. Ob es was hilft kann ich nicht sagen, schaden kann es jedenfalls nicht. Da die Auflagefläche meiner Schelle unten sowieso gebogen war hatte es sich auch angeboten.

Das war eigentlich schon alles. Der Regenabweiser kann nun an die Sturzbügel geschraubt werden. Hier seht ihr die Befestigungsstelle der Regenabweiser.

 

 

Das „Kleingedruckte“

Diese, und allen anderen Bauanleitungen von mir, sind Bauvorschläge ohne TÜV und ohne Garantie. Ich übernehme für Schäden die beim Umbau oder durch den Umbau entstehen können und könnten keine Haftung! Es wird auch keine Garantie auf Fehlerfreiheit der Bauanleitung gegeben. Die Bauanleitung wurde mit besten Wissen und Gewissen erstellt. Aus aktuellem Grund weise ich noch einmal darauf hin, dass unberechtigte Kopien aller meiner Bauanleitungen nicht gestattet sind und Zuwiderhandlungen rechtlich geahndet werden. Jeder kann die Bauanleitungen für den privaten Gebrauch nutzen. Es ist nicht gestattet die Bauanleitungen direkt mit einer anderen Webseite zu verlinken. Wenn eine Verlinkung gewünscht ist darf nur direkt auf die Seite „www.hamsters-motorrad.de“ oder "www.goldwingfahrer.de" verlinkt werden.

Copyright. R.Lange / info@goldwingfahrer.de

Alfacounter

nach oben