Einbauanleitung Griffheizung GL1800


Die „Honda Goldwing GL1800 Bj. 2005“ und sicher auch frühere Modelle werden ohne Griffheizung ausgeliefert. Die Griffheizung gibt es erst ab BJ. 2006 serienmäßig. Da ich aber auch in der kalten Jahreszeit Motorrad fahre ist eine Griffheizung für mich ein muss. Das Problem dabei ist, dass die Auswahl der Griffheizungen zwar groß ist, aber die Goldwing Griffe mit einer Länge von 15cm haben muss Die meisten Griffe sind kürzer. Bei freien Händlern für Motorrad-Zubehörteile die auch Teile für die Goldwing führen werdet ihr aber fündig. Die Heizungen kosten ca. ab 100,-€ aufwärts. je nach Ausstattung. Ich habe mich für eine Griffheizungsregelung von CLS entschieden. http://onlineshop.cls200.de Diese Heizungssteuerung hat den Vorteil, dass sie durch einen Temperaturfühler selbst ja nach Außentemperatur die wärme der Griffe regelt. Die Grundwärme lässt sich individuell mit einem Drehregler stufenlos einstellen. Ein weiterer Vorteil lieg darin, dass die Anschlusskabel direkt an die Fahrzeugbatterie geklemmt werden können. Die Heizung schaltet sich erst ein wenn der Motor mehr als 20sek. läuft. dadurch kann man nicht vergessen die Heizung auszuschalten. Denn auch bei Schlüsselstellung aus oder ACC schaltet sich die Heizung nicht an. Wird die Zündung ausgeschaltet, ist auch die Heizung aus. Man benötigt also keine weiteren Anschlüsse oder Relais Außerdem hatte ich dieses Heizungsregelung noch aus meinem vorherigen Motorrad zu liegen. Die Heizgriffe habe ich hier gekauft. http://www.motobike-parts24.de Dort wird schon eine Heizgriffreglung mitgeliefert. Auch die ist nicht schlecht, hat vier Heizstufen und einen Batterieschutz. Hat die Batterie nicht eine bestimmte Mindestspannung kann die Griffheizung nicht eingeschaltet werden. Das wird durch ein Blinken angezeigt. Das beugt Startprobleme vor.


Einbau der Griffheizung:


Der Einbau der Griffheizung ist relativ einfach. Um die originalen Griffe ab zu bekommen werden zuerst die Lenkerendstücken (Lenkergewichte) abgeschraubt. Nun könnt ihr die originalen Griffe entweder einfach der Länge nach aufschneiden und abziehen. Sollen die Griffe noch einmal verwendet werden, dann besorgt euch am besten eine Spritze und füllt diese mit Wasser. Dann nehmt einen dünnen Schraubendreher und steckt ihn zwischen dem Lenkerrohr und dem Griffgummi so weit rein wie möglich. In die Öffnung die dort entsteht wird nun das Wasser gespritzt. Das am besten an zwei, drei Stellen des Griffen machen. Durch den Wasserfilm lässt sich das Griffgummi nun ziemlich einfach durch hin und her drehen abziehen. Das Gleiche macht man auch beim anbauen der neuen Griffgummis. Das Lenkerrohr und die Innenseite der Griffgummis mit Wasser benetzen und die Heizgriffe auf das Lenkerrohr schieben. Achtung! Einige „Bastler“ besprühen das Lenkerrohr mit irgend welchen Sprays wie zB. Silikonspray oder ähnlichen Zeug um die Griffe leichter rauf zu bekommen. Davon rate ich dringend ab. Ihr bekommt die Griffe so gut wie nicht mehr fest. sie werden sich meistens auf den Lenker drehen. Da hilft dann auch kein Kleber mehr. Das Silikon geht in die Poren der Gummigriffe. Die Griffe sollten nun ohne Probleme angebaut sein. Das Kabel der Heizgriffe werden am Lenker mit unter die Kabelabdeckung verlegt. dort wo auch die originalen Kabel und Bowdenzüge verlegt wurden. So kommt man dann auch mit den Kabeln der Heizgriffe, wenn man den originalen Kabeln folgt, automatisch in die Verkleidung. Die Kabel habe ich zur rechten Seite des Motorrades, unter das rechte Ablagefach geführt.

Achtet beim einbauen auf der Gasgriffseite darauf, dass sich der Griff drehen lässt ohne irgendwo zu klemmen und ohne, dass das Kabel der Heizgriffe irgendwo klemmt. Auch der Bremshebel muss sich bedienen lassen ohne, dass er die Kabel einklemmt. Das gleiche gilt natürlich auch auf der Kupplungsseite. Die „Blackbox“ also die Schaltbox der Heizungssteuerung habe ich unter dem rechten Ablagefach mit einem Klettverschluss innen an die Verkleidung befestigt. Man kommt dort bei Bedarf ran wenn man das Ablagefach ausbaut. Wie auf dem Bild zu sehen habe ich die komplette Mittelverkleidung ausgebaut. Das hatte einen anderen Grund, kam mir natürlich beim einbauen entgegen. Nötig ist es nicht.

In meinem Fall ist am Heizungssteuerteil noch ein Temperaturfühler angeschlossen. Diesen Temperaturfühler habe ich vorne unter die Scheibenverkleidung zwischen den Scheinwerfern befestigt. Man kann ihn natürlich auch irgendwo am Lenker befestigen. Für die meisten ist es sicher nicht von Bedeutung, da die wenigsten Heizungssteuerungen einen Temperaturfühler haben. Kommen wir zum Einbau des Temperaturreglers. Die Griffheizungen haben je nach Modell und Hersteller verschiedene Bedienteile. In meinem Fall besteht der Heizregler aus einem Drehpotentiometer. eine gute Stelle zum Einbauen des Reglers währe bei den Modellen bis zum Baujahr 2005 die rechte Seite der Verkleidung unter dem Ablagefach. Dort befindet sich das Schloss für das Ablagefach. Daneben ist eine Blende die nicht belegt ist. Jedenfalls nicht bei allen Modellen. Ab Baujahr 2006 sind da in den meisten Fällen die Bedienelemente für das Navi unter gebracht. Dort kann man wunderbar die eckige Reglereinheit platzieren Bei mir ist an der Stelle eine Anzeige für Spannung und Gänge eingebaut. Deshalb habe ich das Potentiometer unter das Schloss für das Ablagefach gebaut. Platz genug war vorhanden, und das Potentiometer ist auch nicht so groß, dass es stört. Zum bedienen kommt man während der Fahrt gut ran. Durch die Temperaturreglung über den Temperaturfühler ist auch im Normalfall keine permanente Reglung nötig. Einmal die richtige Temperatur gefunden kann der Regler auf diese Stellung bleiben.

Zum verlegen der Kabel zur Batterie wurde die Verkleidung auf der rechten Seite neben den Tank gelöst und die Chromabdeckung auf der rechten Seite über den Motor abgenommen. Sie ist nur eingeklickt und kann ohne Werkzeug abgenommen werden. So Kann man das Kabel gut verlegen und kommt damit unter die Sitzbank weiter zur Batterie. Dort könnt ihr je nach Heizungsmodell die Kabel entweder direkt an die Batterie oder an die Anschlüsse für Zusatzverbraucher anschließen. Dieser Anschluss befindet sich vor der Batterie im Sicherungskasten.

Nachdem alle Kabel verlegt sind, es ausgeschlossen ist, dass die Kabel irgendwo scheuern können und nach der Funktionsprüfung der Heizgriffe kann alles wieder zusammen gebaut werden. Nun steht der Tour bei schönem aber kalten Wetter nichts mehr im Wege. Auf den Touren in die Dolomiten bei schönsten Sonnenschein aber Temperaturen nahe null Grad haben mir die Heizgriffe schon sehr gute Dienste geleistet.

 

Das „Kleingedruckte“

Diese, und allen anderen Bauanleitungen von mir, sind Bauvorschläge ohne TÜV und ohne Garantie. Ich übernehme für Schäden die beim Umbau oder durch den Umbau entstehen können und könnten keine Haftung! Es wird auch keine Garantie auf Fehlerfreiheit der Bauanleitung gegeben. Die Bauanleitung wurde mit besten Wissen und Gewissen erstellt. Aus aktuellem Grund weise ich noch einmal darauf hin, dass unberechtigte Kopien aller meiner Bauanleitungen nicht gestattet sind und Zuwiderhandlungen rechtlich geahndet werden. Jeder kann die Bauanleitungen für den privaten Gebrauch nutzen. Es ist nicht gestattet die Bauanleitungen direkt mit einer anderen Webseite zu verlinken. Wenn eine Verlinkung gewünscht ist darf nur direkt auf die Seite „www.hamsters-motorrad.de“ oder "www.goldwingfahrer.de" verlinkt werden.

Copyright. R.Lange / info@goldwingfahrer.de

Alfacounter

nach oben