Ganganzeige zweite Version

Ich möchte hier das Thema Ganganzeige noch einmal aufgreifen. Ich wurde schon mehrere Male gefragt, ob man die Ganganzeige auch etwas einfacher und auf jeden Fall ohne Leiterplatte bauen kann. Nicht jeder mag die keinen Lötpunkte und auch nicht jeder hat einen entsprechend kleinen Lötkolben. Ich zeige euch hier wie man die Ganganzeige auch einfacher bauen kann. Diese hier vorgestellte Ganganzeige habe ich gleich in meine GL1800 eingebaut da sie sogar unanfälliger gegen Kabelbruch ist als die Version mit der Leiterplatte. Einfacher zu bauen ist sie auch. Benötigt wird, wie bei der ersten Variante auch, ein Relais (Wechsler), 5 Schaltdioden, Kabel, Steckkontakte und eine Einbaubox. Also eine kleine, beliebige  Kunststoffbox. Die Schaltungsanleitung der Ganganzeige bleibt wie sie ist, ich denke da gibt es nicht viel mehr zu vereinfachen. Man kann das Relais natürlich durch Elektronik wie Transistoren oder Schaltkreise ersetzen. doch dann landen wir wieder beim Aufbau auf eine Leiterplatte. Hier zur Erinnerung noch ein mal der Schaltungsaufbau.

Digitalanzeigen gibt es im Internet ab ca. 5.-€ in verschiedenen Varianten. Welche ihr benutz ist euch überlassen. Auf jeden Fall muss die Anzeige einen Anschluss für 12V + haben und die einzelnen Anzeige der einzelnen Zahlen muss Massegesteuert sein. So arbeiten die meisten Anzeigen. Ich gehe hier nicht genau auf die Kontaktbelegung der Ganganzeige ein, die genaue Belegung könnt ihr in der anderen Ganganzeigen-Beschreibung finden. Mir geht es hier um den Aufbau der "Schaltbox". Als "Box" habe ich ein "Universalgehäuse" bei "Conrad-Versand" gekauft. Diese Boxen gibt es in verschiedenen Größen. Ihr könnt euch da also nach der Größe des verwendeten Relais richten. Schneidet euch als erstes 5 Kabel, am besten in unterschiedlichen Farben, auf die entsprechende Länge zu. Die Kabel sollten also so lang sein, dass ihr sie vom Anschlussstecker bis zur Anzeige verlegen könnt. An der Stelle an der die "Schaltbox" eingesetzt werden soll isoliert ihr die Kabel ca. 5mm ab. An diese abisolierte Stelle lötet ihr nun an jedes Kabel eine Diode. Achtet darauf, dass jede Diode an einem Anschluss einen aufgezeichneten Ring hat. Dieses Anschluss muss an das Kabel gelötet werden.



So werden allen 5 Kabel die Dioden eingelötet. Danach werden die Dioden und die Lötstelle mit Schrumpfschlauch isoliert. Fertig sieht das dann so aus.



Die Kabel werden nun zusammen gelegt, die noch offenen Anschlüsse der Dioden werden alle zusammen geführt und miteinander verlötet. Ich habe den Anschluss einer Diode länger gelassen um den Anschluss gleich ans Relais zu löten. Man kann nach dem zusammenführen auch ein Kabel anlöten und dieses Kabel zb. mit einem Kabelschuh ans Relais anschließen. Hier die schematische Anschlussbelegung des Relais. Ich habe bewusst keine Kontaktbelegung des Relais eingezeichnet da diese Beschriftung abhängig vom Relais ist. Wenn ihr dafür Hilfe benötigt schreibt mir eine Mail.



Damit haben wir schon mal die Anzeige von Gang 2 bis 5 und die Leerlaufanzeige fertig. Was natürlich auch bis hier hin ohne Dioden und Relais funktionieren würde. Diese ganzen "Aufwand" betreiben wir, da auch der erste Gang angezeigt werden soll. (die Gl1800 hat für den 1 Gang leider keinen Schaltkontakt) Es wird also noch ein Kabel für den 1. Gang benötigt und ein Massekabel. Auch die sind leicht angeschlossen. Hier die Vollständige Schaltung.



Rechts auf dem Schaltplan werden die Eingangskontakte angeschlossen die vom Kabelbaum der GL1800 kommen. Unten zu sehen sind die Anschlüsse für die Ganganzeige. Zusammen gelötet sieht es dann so aus wie auf dem Bild.



Da hier natürlich wieder ein abbrechen der Kabel vorprogrammiert ist, habe ich das Ganze in eine entsprechende Kunststoffbox eingesetzt und das Relais zusätzlich mit einen Punkt Heißkleber gesichert.



Komplett fertig zum Einbauen ist die "Schaltbox" hier zu sehen.



Ich habe die Box so gebaut, dass man sie auch durch die Stecker ausbauen kann um bzw. bei Reparatur am Motorrad nicht irgend welche Teile "rumhängen" weil Kabel nicht getrennt werden können. An der Ausgangsseite kann man die Ganganzeige natürlich auch direkt anschließen. An der Eingangsseite würde ich immer einen Stecker verwenden, da der Stecker am originalen Kabelbaum sehr schwierig zu erreichen ist. Dazu also am besten ein separates Adapterkabel bauen welches nach oben geführt wird. An dieses Kabel wird dann die "Schaltbox" angeschlossen.


Das „Kleingedruckte“

Diese, und allen anderen Bauanleitungen von mir, sind Bauvorschläge ohne TÜV und ohne Garantie. Ich übernehme für Schäden die beim Umbau oder durch den Umbau entstehen können und könnten keine Haftung! Es wird auch keine Garantie auf Fehlerfreiheit der Bauanleitung gegeben. Die Bauanleitung wurde mit besten Wissen und Gewissen erstellt. Aus aktuellem Grund weise ich noch einmal darauf hin, dass unberechtigte Kopien aller meiner Bauanleitungen nicht gestattet sind und Zuwiderhandlungen rechtlich geahndet werden. Jeder kann die Bauanleitungen für den privaten Gebrauch nutzen. Es ist nicht gestattet die Bauanleitungen direkt mit einer anderen Webseite zu verlinken. Wenn eine Verlinkung gewünscht ist darf nur direkt auf die Seite „www.hamsters-motorrad.de“ oder "www.goldwingfahrer.de" verlinkt werden.

Copyright. R.Lange / info@goldwingfahrer.de

Alfacounter

nach oben